Neugestaltung Sanitärbereiche Terminal 2 – Flughafen München

Bauherr: Terminal 2 Betriebsgemeinschaft mbH & Co. oHG
BGF: xx m²
Leistungsbild: Lph 1-3
Status: in Bearbeitung

Konzept

Im Zuge der Neugestaltung der Ebene 3 des Terminal 2 am Münchner Flughafen wurde die Sanitärbereiche neu konzeptioniert. Das Terminal 2 wurde 2003 in Betrieb genommen. Ursprünglich stammte das CI – Materialien, Farben und Raster von Otl Aicher. 2012 gab es ein Redesign der visuellen Kommunikation von Interbrand.
Grundlage unseres Entwurfs war zum einen das räumliche Konzept beizubehalten und eine moderne, freundliche, saubere Atmosphäre zu schaffen und zum anderen die Funktionalität über die gewählten Materialitäten zu gewährleisten. Klare Linien und ein minimales Erscheinungsbild wurden durch großflächige Glas bzw Spiegelfronten erreicht.
Waschbecken und Abfallbehälter werden in den Waschtisch eingelassen. Seifen- und Handtuchspender befinden sich hinter dem Spiegel der als Vorsatz geplant ist und lassen sich von unten bedienen. Indirekte Spots über dem Waschbecken sorgen für eine gute Ausleuchtung des Waschtisches.
Eine Grundbeleuchtung befindet sich weiterhin in der Rasterdecke. Boden und Wand sind mit großen rechteckigen Fliesen versehen. Das Farbkonzept sieht einen dunklen Boden, helle Wandfliesen und eine weiße Metallrasterdecke vor.
Funktionswände sind aus farbigem bedrucktem Glas in zwei Farbtönen. Eine Querlaufende Fuge ist in einem helleren Farbton. Dem Flughafen wurden drei Farbvarianten vorgestellt: blau, petrol und rot.

Fertiggstellung